Tagesabschluss – 15000 Sandsäcke verbaut/25000 Liter Wasser pro Minute

Seit dem Mittag sind rund 185 Einsatzkräfte aus dem Landkreis Verden im Rahmen der Kreisfeuerwehrbereitschaft im Hochwassereinsatz. Einsatzort ist die Ortschaft Heersum im Landkreis Hildesheim, wo der Fluss Innerste Teile des Ortes nach einem Deichbruch überflutet hatte.

Neben dem Füllen und Verbauen von Sandsäcken waren die Einsatzkräfte auch beim Auspumpen überfluteter Häuser eingesetzt. Bis Mitternacht wurden rund 15000 Sandsäcke gefüllt und verbaut, wobei über 100 Tonnen Sand benötigt wurden. Mehrere Hochleistungspumpen von Feuerwehr und THW sind derzeit im Einsatz und fördern rund 25.000 Liter pro Minute aus der Ortschaft heraus um den Wasserpegel im Ort zu senken.
Weitere Unterstützung erhielten die Einsatzkräfte von DLRG- sowie Feuerwehrtaucher, die den provisorischen Notdeich aus Sandsäcken mit einer Folie gegen die Wassermassen abdichteten. Zur Zeit werden die ersten Kräfte von weiteren Kreisfeuerwehrbereitschaften abgelöst und gehen in Nachtruhe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.